Motorrad Klasse A Fragen zu: Verhalten gegenüber Fußgängern

Gefahrenlehre


Verhalten gegenüber Fußgängern



Prüfungsfragen


1.1.02-001

Womit müssen Sie in Wohnvierteln mit geringem Verkehr rechnen?

1.1.02-002

In einem Wohngebiet rollt ein Ball vor Ihr Fahrzeug. Wie müssen Sie reagieren?

1.1.02-003

Sie nähern sich Kindern, die auf dem Gehweg spielen. Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-004

Womit ist zu rechnen, wenn man sich Kindern nähert?

1.1.02-005

Mit welchem Verhalten von Kindern müssen Sie an Zebrastreifen rechnen?

1.1.02-006

Womit müssen Sie rechnen? Der Junge

1.1.02-007

Wie müssen Sie sich verhalten? Die Kinder

1.1.02-008

Worauf müssen Sie sich einstellen? Das Mädchen vor Ihnen

1.1.02-009

Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-010

Womit müssen Sie rechnen?

1.1.02-011

Wie müssen Sie sich verhalten? (Mofa: klingeln statt hupen)

1.1.02-012

Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-013

Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-014

Womit müssen Sie rechnen, wenn ältere Menschen die Fahrbahn überqueren?

1.1.02-015

Ein Fußgänger mit einem weißen Stock will vor Ihnen die Fahrbahn überqueren. Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-016

Welches Verhalten älterer Fußgänger ist an Zebrastreifen häufig zu beobachten?

1.1.02-017

Worauf müssen Sie sich einstellen?

1.1.02-018

Womit müssen Sie rechnen?

1.1.02-019

Womit müssen Sie rechnen?

1.1.02-020

Die Straßenbahn ist an der Haltestelle gerade zum Stehen gekommen. Unter welchen Voraussetzungen dürfen Sie mit Schrittgeschwindigkeit vorbeifahren? (Mofa: Klingel statt Hupe)

1.1.02-021

Womit müssen Sie rechnen?

1.1.02-022

Womit ist zu rechnen, wenn Kinder an einer Ampel warten? Dass die Kinder

1.1.02-023

Ein Radweg, auf dem eine Gruppe von Kindern fährt, endet. Womit muss gerechnet werden? Dass die Kinder

1.1.02-024

Was ist hier richtig? (Bremslicht an)

1.1.02-025

Welche Fahrzeuge dürfen hier nur mit Schrittgeschwindigkeit und unter Ausschluss jeglicher Gefährdung der Fahrgäste vorbeifahren? (Warnblinklicht an) Alle Fahrzeuge, die

1.1.02-026

Was müssen Sie in dieser Situation beachten? (Warnblinklicht an) Sie dürfen

1.1.02-027

Womit müssen Sie rechnen, wenn ältere Personen mit Gehhilfe die Fahrbahn überqueren?

1.1.02-028

Trotz vorhandenen Gehweges auf der rechten Straßenseite fährt eine Person im Rollstuhl auf der Straße. Wie verhalten Sie sich?

1.1.02-029

Eine Person im Rollstuhl schafft es nach dem U¨berqueren der Straße nicht, mit dem Rollstuhl den Bordstein zu überwinden, um den Gehweg zu erreichen. Wie verhalten Sie sich?

1.1.02-030

Eine Person am Straßenrand trägt eine gelbe Armbinde mit drei schwarzen Punkten. Worauf weist diese Armbinde hin?

1.1.02-032

Bei welcher Person müssen Sie mit einer schweren Sehbehinderung rechnen?

1.1.02-036

Wie verhalten Sie sich?

1.1.02-037

Womit müssen Sie rechnen?

1.1.02-038

Mit welchen Gefahren müssen Sie rechnen? Der Junge auf dem Fahrrad wird

1.1.02-039

Wie verhalten Sie sich?

1.1.02-040

Womit müssen Sie rechnen? Die Radfahrerin vor mir wird

1.1.02-041

Mit welchen Gefahren müssen Sie rechnen?

1.1.02-042

Wie sollten Sie sich verhalten?

1.1.02-043

Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-044

Worauf müssen Sie sich einstellen? Auf

1.1.02-045

Womit müssen Sie rechnen? Dass

1.1.02-046

Welche Fahrzeuge dürfen hier nur mit Schrittgeschwindigkeit und unter Ausschluss jeglicher Gefährdung der Fahrgäste vorbeifahren? (Warnblinklicht an) Alle Fahrzeuge, die

1.1.02-047

Warum müssen Sie hier verzögern? Wegen

1.1.02-049

Wie verhalten Sie sich in dieser Situation? ?X Ich führe eine Gefahrenbremsung durch

1.1.02-101

Warum sind ältere Fußgänger im Verkehr mehr gefährdet als jüngere?

1.1.02-102

Sie wollen rechts abbiegen. Worauf müssen Sie sich einstellen?

1.1.02-103

Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-104

Was müssen Sie an solchen Haltestellen beachten?

1.1.02-105

Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-106

Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-107

Auf dem Gehweg läuft ein Kind mit einem Hund an der Leine. Kann hieraus eine Gefahr entstehen?

1.1.02-108

Was müssen Sie in dieser Situation beachten? (Warnblinklicht an) Sie dürfen

1.1.02-109

Was ist in dieser Situation richtig? (Warnblinklicht aus)

1.1.02-110

Was ist in dieser Situation richtig? (Warnblinklicht an)

1.1.02-111

Womit müssen Sie in Wohnvierteln mit geringem Verkehr rechnen?

1.1.02-112

In einem Wohngebiet rollt ein Ball vor Ihr Fahrzeug. Wie müssen Sie reagieren?

1.1.02-113

Sie nähern sich Kindern, die auf dem Gehweg spielen. Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-115

Müssen Sie hier langsam und bremsbereit fahren?

1.1.02-116

Die Straßenbahn ist an der Haltestelle gerade zum Stehen gekommen. Welches Verhalten ist richtig? Ein- oder austeigende Fahrgäste

1.1.02-117

Warum müssen Sie hier verzögern? Wegen

1.1.02-118

Warum müssen Sie hier langsam und bremsbereit fahren?

1.1.02-119

Wie sollten Sie sich verhalten?

1.1.02-120

Wie sollten Sie sich verhalten?

1.1.02-121

Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-122

Mit welchem Verhalten müssen Sie an solchen Haltestellen rechnen?

1.1.02-123

Sie wollen rechts abbiegen. Worauf müssen Sie sich einstellen?

1.1.02-124

Worauf müssen Sie sich einstellen?

1.1.02-125

Womit sollten Sie rechnen?

1.1.02-126

Warum sind ältere Fußgänger im Verkehr mehr gefährdet als jüngere?

1.1.02-127

Womit müssen Sie in Wohnvierteln mit geringem Verkehr rechnen?

1.1.02-128

Mit welchem Verhalten muss bei Personen am Fußgängerüberweg gerechnet werden?

1.1.02-129

Ein Fußgänger mit einem weißen Stock möchte vor Ihnen die Fahrbahn überqueren. Wie müssen Sie sich verhalten? Ich muss

1.1.02-130

Womit müssen Sie rechnen?

1.1.02-131

Womit müssen Sie rechnen?

1.1.02-132

Wie schätzen Sie die Situation ein?

1.1.02-133

Eine Person am Straßenrand trägt eine gelbe Armbinde mit drei schwarzen Punkten. Worauf weist diese Armbinde hin?

1.1.02-001

Womit müssen Sie in Wohnvierteln mit geringem Verkehr rechnen?

1.1.02-002

In einem Wohngebiet rollt ein Ball vor Ihr Fahrzeug. Wie müssen Sie reagieren?

1.1.02-003

Sie nähern sich Kindern, die auf dem Gehweg spielen. Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-004

Womit ist zu rechnen, wenn man sich Kindern nähert?

1.1.02-005

Mit welchem Verhalten von Kindern müssen Sie an Zebrastreifen rechnen?

1.1.02-006

Womit müssen Sie rechnen? Der Junge

1.1.02-007

Wie müssen Sie sich verhalten? Die Kinder

1.1.02-008

Worauf müssen Sie sich einstellen? Das Mädchen vor Ihnen

1.1.02-009

Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-010

Womit müssen Sie rechnen?

1.1.02-011

Wie müssen Sie sich verhalten? (Mofa: klingeln statt hupen)

1.1.02-012

Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-013

Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-014

Womit müssen Sie rechnen, wenn ältere Menschen die Fahrbahn überqueren?

1.1.02-015

Ein Fußgänger mit einem weißen Stock will vor Ihnen die Fahrbahn überqueren. Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-016

Welches Verhalten älterer Fußgänger ist an Zebrastreifen häufig zu beobachten?

1.1.02-017

Worauf müssen Sie sich einstellen?

1.1.02-018

Womit müssen Sie rechnen?

1.1.02-019

Womit müssen Sie rechnen?

1.1.02-020

Die Straßenbahn ist an der Haltestelle gerade zum Stehen gekommen. Unter welchen Voraussetzungen dürfen Sie mit Schrittgeschwindigkeit vorbeifahren? (Mofa: Klingel statt Hupe)

1.1.02-021

Womit müssen Sie rechnen?

1.1.02-022

Womit ist zu rechnen, wenn Kinder an einer Ampel warten? Dass die Kinder

1.1.02-023

Ein Radweg, auf dem eine Gruppe von Kindern fährt, endet. Womit muss gerechnet werden? Dass die Kinder

1.1.02-024

Was ist hier richtig? (Bremslicht an)

1.1.02-025

Welche Fahrzeuge dürfen hier nur mit Schrittgeschwindigkeit und unter Ausschluss jeglicher Gefährdung der Fahrgäste vorbeifahren? (Warnblinklicht an) Alle Fahrzeuge, die

1.1.02-026

Was müssen Sie in dieser Situation beachten? (Warnblinklicht an) Sie dürfen

1.1.02-027

Womit müssen Sie rechnen, wenn ältere Personen mit Gehhilfe die Fahrbahn überqueren?

1.1.02-028

Trotz vorhandenen Gehweges auf der rechten Straßenseite fährt eine Person im Rollstuhl auf der Straße. Wie verhalten Sie sich?

1.1.02-029

Eine Person im Rollstuhl schafft es nach dem U¨berqueren der Straße nicht, mit dem Rollstuhl den Bordstein zu überwinden, um den Gehweg zu erreichen. Wie verhalten Sie sich?

1.1.02-030

Eine Person am Straßenrand trägt eine gelbe Armbinde mit drei schwarzen Punkten. Worauf weist diese Armbinde hin?

1.1.02-032

Bei welcher Person müssen Sie mit einer schweren Sehbehinderung rechnen?

1.1.02-036

Wie verhalten Sie sich?

1.1.02-037

Womit müssen Sie rechnen?

1.1.02-038

Mit welchen Gefahren müssen Sie rechnen? Der Junge auf dem Fahrrad wird

1.1.02-039

Wie verhalten Sie sich?

1.1.02-040

Womit müssen Sie rechnen? Die Radfahrerin vor mir wird

1.1.02-041

Mit welchen Gefahren müssen Sie rechnen?

1.1.02-042

Wie sollten Sie sich verhalten?

1.1.02-043

Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-044

Worauf müssen Sie sich einstellen? Auf

1.1.02-045

Womit müssen Sie rechnen? Dass

1.1.02-046

Welche Fahrzeuge dürfen hier nur mit Schrittgeschwindigkeit und unter Ausschluss jeglicher Gefährdung der Fahrgäste vorbeifahren? (Warnblinklicht an) Alle Fahrzeuge, die

1.1.02-047

Warum müssen Sie hier verzögern? Wegen

1.1.02-049

Wie verhalten Sie sich in dieser Situation? ?X Ich führe eine Gefahrenbremsung durch

1.1.02-101

Warum sind ältere Fußgänger im Verkehr mehr gefährdet als jüngere?

1.1.02-102

Sie wollen rechts abbiegen. Worauf müssen Sie sich einstellen?

1.1.02-103

Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-104

Was müssen Sie an solchen Haltestellen beachten?

1.1.02-105

Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-106

Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-107

Auf dem Gehweg läuft ein Kind mit einem Hund an der Leine. Kann hieraus eine Gefahr entstehen?

1.1.02-108

Was müssen Sie in dieser Situation beachten? (Warnblinklicht an) Sie dürfen

1.1.02-109

Was ist in dieser Situation richtig? (Warnblinklicht aus)

1.1.02-110

Was ist in dieser Situation richtig? (Warnblinklicht an)

1.1.02-111

Womit müssen Sie in Wohnvierteln mit geringem Verkehr rechnen?

1.1.02-112

In einem Wohngebiet rollt ein Ball vor Ihr Fahrzeug. Wie müssen Sie reagieren?

1.1.02-113

Sie nähern sich Kindern, die auf dem Gehweg spielen. Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-115

Müssen Sie hier langsam und bremsbereit fahren?

1.1.02-116

Die Straßenbahn ist an der Haltestelle gerade zum Stehen gekommen. Welches Verhalten ist richtig? Ein- oder austeigende Fahrgäste

1.1.02-117

Warum müssen Sie hier verzögern? Wegen

1.1.02-118

Warum müssen Sie hier langsam und bremsbereit fahren?

1.1.02-119

Wie sollten Sie sich verhalten?

1.1.02-120

Wie sollten Sie sich verhalten?

1.1.02-121

Wie müssen Sie sich verhalten?

1.1.02-122

Mit welchem Verhalten müssen Sie an solchen Haltestellen rechnen?

1.1.02-123

Sie wollen rechts abbiegen. Worauf müssen Sie sich einstellen?

1.1.02-124

Worauf müssen Sie sich einstellen?

1.1.02-125

Womit sollten Sie rechnen?

1.1.02-126

Warum sind ältere Fußgänger im Verkehr mehr gefährdet als jüngere?

1.1.02-127

Womit müssen Sie in Wohnvierteln mit geringem Verkehr rechnen?

1.1.02-128

Mit welchem Verhalten muss bei Personen am Fußgängerüberweg gerechnet werden?

1.1.02-129

Ein Fußgänger mit einem weißen Stock möchte vor Ihnen die Fahrbahn überqueren. Wie müssen Sie sich verhalten? Ich muss

1.1.02-130

Womit müssen Sie rechnen?

1.1.02-131

Womit müssen Sie rechnen?

1.1.02-132

Wie schätzen Sie die Situation ein?

1.1.02-133

Eine Person am Straßenrand trägt eine gelbe Armbinde mit drei schwarzen Punkten. Worauf weist diese Armbinde hin?

iFahrschule jetzt laden
Klassenbestimmung:

Krafträder(Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm3 oder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h.

Die Fahrerlaubnis der Klasse A berechtigt nur zum Führen von Krafträdern mit einer Motorleistung von nicht mehr als 25 kW und einem Verhältnis von Leistung/Leergewicht von nicht mehr als 0,16 kW/kg, bis zum Ablauf von zwei Jahren nach der Erteilung.
Dies gilt nicht, wenn der Bewerber bei der Erteilung der Fahrerlaubnis das 25. Lebensjahr vollendet hat.

  • beinhaltet A1,M
  • ab 18/25 Jahre
  • keine Befristung der Besitzdauer
blogrezensionen
Lennart Passmann: Top

Geniales Programm. Hilft mir sehr beim Lernen für meinen Klasse B Führerschein. Preis ist gerecht und billiger als Computersoftware !!!
RyanStecken: IFahrschule iPhone 4

Super App, hab soeben meine Prüfung (Klasse B) nach zehn Minuten mit null Fehlern bestanden. Man kann immer und überall lernen, die aktuellen Fragen der Prüfung, super Handhabung. Und die Prüfungssimulation ist auch hilfreich. Für den Preis ein Muss, danke an die Programmierer!