Sonderklasse L Fragen zu: Sonstige Pflichten des Fahrzeugführers

Verhalten im Straßenverkehr


Sonstige Pflichten des Fahrzeugführers



Prüfungsfragen


2.2.23-030

Wann dürfen Sie ein Kraftfahrzeug auf öffentlichen Straßen nicht in Betrieb nehmen?

2.2.23-031

Was kann dazu führen, dass Sie Warnsignale überhören?

2.2.23-032

In welchen Fällen müssen Sie die Verlegung des Fahrzeugstandortes in den Bezirk einer anderen Zulassungsstelle melden?

2.2.23-033

Sie haben Ihr zugelassenes Fahrzeug verkauft. Der Käufer hat bezahlt. Was müssen Sie tun?

2.2.23-034

Was ist bei amtlichen Kennzeichen wichtig?

2.2.23-035

Was ist vorgeschrieben, wenn die Haftpflichtversicherung Ihres Fahrzeugs erloschen ist? Das Fahrzeug

2.2.23-036

Was dürfen Sie am amtlichen Kennzeichen verändern?

2.2.23-037

Sie haben ein zugelassenes Fahrzeug erworben. Was müssen Sie tun?

2.2.23-107

Wodurch kann Ihre Sicht beeinträchtigt werden?

2.2.23-203

Sie haben an Ihre Zugmaschine ein Frontanbaugerät montiert. Wie müssen Sie sich verhalten?

2.2.23-204

Sie haben an Ihre Zugmaschine Arbeitsgeräte angebaut. Was müssen Sie tun, wenn Sie damit auf öffentlichen Straßen fahren?

2.2.23-205

In welchen Fällen müssen Fahrer von Zugmaschinen im Straßenverkehr besonders vorsichtig sein? Wenn sie Arbeitsgeräte mitführen,

2.2.23-301

Was müssen Sie hinsichtlich der Beleuchtung beachten, wenn Sie einen Anhänger mitführen wollen?

2.2.23-401

Ein auflaufgebremster Anhänger mit zwei Achsen und Drehschemellenkung wird im Gefälle abgestellt. Wie ist er gegen Wegrollen zu sichern?

2.2.23-402

Sie haben an Ihre Zugmaschine Zwillingsreifen montiert. Was müssen Sie beachten?

2.2.23-407

Sie möchten an Ihrer Zugmaschine Anbaugeräte mitführen. In welchen Fällen müssen Sie besonders umsichtig sein? Wenn die Anbaugeräte über das Fahrzeug

2.2.23-030

Wann dürfen Sie ein Kraftfahrzeug auf öffentlichen Straßen nicht in Betrieb nehmen?

2.2.23-031

Was kann dazu führen, dass Sie Warnsignale überhören?

2.2.23-032

In welchen Fällen müssen Sie die Verlegung des Fahrzeugstandortes in den Bezirk einer anderen Zulassungsstelle melden?

2.2.23-033

Sie haben Ihr zugelassenes Fahrzeug verkauft. Der Käufer hat bezahlt. Was müssen Sie tun?

2.2.23-034

Was ist bei amtlichen Kennzeichen wichtig?

2.2.23-035

Was ist vorgeschrieben, wenn die Haftpflichtversicherung Ihres Fahrzeugs erloschen ist? Das Fahrzeug

2.2.23-036

Was dürfen Sie am amtlichen Kennzeichen verändern?

2.2.23-037

Sie haben ein zugelassenes Fahrzeug erworben. Was müssen Sie tun?

2.2.23-107

Wodurch kann Ihre Sicht beeinträchtigt werden?

2.2.23-203

Sie haben an Ihre Zugmaschine ein Frontanbaugerät montiert. Wie müssen Sie sich verhalten?

2.2.23-204

Sie haben an Ihre Zugmaschine Arbeitsgeräte angebaut. Was müssen Sie tun, wenn Sie damit auf öffentlichen Straßen fahren?

2.2.23-205

In welchen Fällen müssen Fahrer von Zugmaschinen im Straßenverkehr besonders vorsichtig sein? Wenn sie Arbeitsgeräte mitführen,

2.2.23-301

Was müssen Sie hinsichtlich der Beleuchtung beachten, wenn Sie einen Anhänger mitführen wollen?

2.2.23-401

Ein auflaufgebremster Anhänger mit zwei Achsen und Drehschemellenkung wird im Gefälle abgestellt. Wie ist er gegen Wegrollen zu sichern?

2.2.23-402

Sie haben an Ihre Zugmaschine Zwillingsreifen montiert. Was müssen Sie beachten?

2.2.23-407

Sie möchten an Ihrer Zugmaschine Anbaugeräte mitführen. In welchen Fällen müssen Sie besonders umsichtig sein? Wenn die Anbaugeräte über das Fahrzeug

iFahrschule jetzt laden
Klassenbestimmung:

Zugmaschinen, die nach ihrer Bauart für die Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden, mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern, wenn sie mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h geführt werden und sofern die durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit des ziehenden Fahrzeugs mehr als 25 km/h beträgt, sie für eine Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h in der durch § 58 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) vorgeschriebenen Weise gekennzeichnet sind sowie selbstfahrende Arbeitsmaschinen, Stapler, selbstfahrende Futtermischwagen und Flurförderzeuge mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern.

  • ab 16 Jahre
  • keine Befristung der Besitzdauer
blogrezensionen
Lukas Klinner: Echt super

Sehr gut
Schubi20: iFahrschule 3.5

Diese App kann ich nur empfehlen!!!! Theorie & praktische Prüfung bestanden :D Und Führerschein in der Tasche ;)