Motorrad Klasse MOFA Prüfung - Prüfungsfrage:

Verhalten im Straßenverkehr
Sonstige Pflichten des Fahrzeugführers
2.22.2.23-028

Dürfen Sie einen Radfahrer mitziehen?

Antworten:
  • Nein, in keinem Fall

  • Ja, wenn die Kette des Fahrrades gerissen ist

  • Ja, an Steigungen

iFahrschule jetzt laden
Klassenbestimmung:
Eine Mofa-Prüfbescheinigung ist im offiziellen Sprachgebrauch weder ein Führerschein noch eine Fahrerlaubnis. Die aber der Vollständigkeit wegen mit aufgeführt wird. Die Mofa-Ausbildung findet in Fahrschule oder auf weiterführenden Schulen bei dafür qualifizierte Lehrkräfte statt. Bis auf einigen Übungsfahrten wird nur theoretisch geprüft, eine Fahrprüfung in dem Sinne gibt es nicht.

Mindestalter: 15 Jahre
Voraussetzungen: Die MOFA-Prüfbescheinigung kann jeder erwerben (§ 5 FeV).

Fahrzeuge (siehe § 4 FeV):
1. einspurige, einsitzige Fahrräder mit Hilfsmotor — auch ohne Tretkurbeln —‚ wenn ihre Bauart Gewähr dafür bietet, dass die Höchstgeschwindigkeit auf ebener Bahn nicht mehr als 25 km/h beträgt (Mofas); besondere Sitze für die Mitnahme von Kindern unter sieben Jahren dürfen jedoch angebracht sein.

Befristung: Die MOFA-Prüfbescheinigung ist unbefristet gültig.

Einschluss: Die MOFA-Prüfbescheinigung schließt keine anderen Berechtigungen ein.

Sonstiges: Personen, die vor dem 1.4.1965 geboren sind, benötigen keine MOFA-Prüfbescheinigung, stattdessen muss u.a. der Personalausweis mitgeführt werden (§ 76 Nr. 3 FeV).

blogrezensionen
Dieter Aigner: Top! Sehr Hilfreich bei der Theorie-Vorbereitung!

Nach langer Überlegung habe ich mich nach ca. 20 Jahren Auto-Führerschein dann doch entschieden nochmal die "Schul-Bank" für den Motorrad-Führerschein zu drücken. Im Vorfeld habe ich mich auf die Suche nach entsprechender Software gemacht, hier gibt es mittlerweile doch einiges im Angebot. Am Anfang war ich auf der Suche nach PC-Software, allerdings habe ich hier entsprechende kostenlose Online-Angebot gefunden. Allerdings fehlte mir als Pendler und Familienvater die Zeit und Gelegenheit, diese Angebote zu nutzen. Somit brauchte ich eine Lösung, die ich doch wieder am Laptop installieren konnte (meinte ich!!!). Bis ich zufällig beim Googlen auf die Möglichkeit der iPhone-Nutzung mit iFahrschule gekommen bin. Nach dem Studieren der vorhandenen Rezensionen habe ich sofort zugeschlagen und doch den im Vergleich releativ hohen Preis von EUR 12,99 investiert. Ab diesem Zeitpunkt war ich in der Lage jede kleine Wartezeit bzw. Möglichkeit mit dem Beantworten von Theorie-Fragen zu nutzen. Bei der Anmeldung zum Führer
Michael Gericke: Genial!!!

Vor 2 Jahren habe ich dank dieser app die Theorie-Prüfung (Auto/B) mit 0 Fehlerpunkten bestanden!!! Da ich jetzt meinen Motorrad-Führerschein nachhole (A) habe ich mir das Programm erneut heruntergeladen! RESULTAT: Ich bin noch begeisterter als damals! Die Gestaltung der Oberfläche ist komplett intuitiv, die Art des lernens ganz genau auf die eigene Person zugeschnitten und (was mich am meisten begeistert) zu ganz vielen fragen kann man sich direkt nach der Beantwortung der jeweiligen frage einen kleinen Merksatz von der app durchlesen! (besonders hilfreich bei komplizierten fragen und persönlichen Lernschwächen) Kurzum: Ich empfehle JEDEM, der sich vornimmt auf dem iPhone/iPad für den führerschein zu lernen dieses programm! Glaubt mir das Geld ist gut investiert!